SEMO level5
TRINAMO AG
Etienne Yves
Wässermattstrasse 8
5001 Aarau

Tel.: 062 834 51 15
yves.etienne@trinamo.ch

Töggelikasten in unserem Pausenbereich

Blog

Positives und Negatives

Ich nehme seit dem 4. September teil am Semo level5. Das heisst ich bin schon seit 4 Wochen hier und will über Positives und Negatives berichten.

Fangen wir an mit dem Standort des Semos, ich finde es schade, dass es sich nicht in der Stadt befindet, welches uns mehr Möglichkeiten geben würde Essen zu kaufen, welches wir essen wollen und ein bisschen rumzulaufen. Da es von hier aus knappe Busverbindungen gibt, die riskieren, dass man zu spät kommt, ist es nicht auf Dauer möglich, in die Stadt zu fahren. Da wir aber jeden 2. Montag Sport in Küttigen haben (=längere Mittagspause), besteht für uns die Möglichkeit in der Stadt zu essen.

Das Essen in der Kantine find ich akzeptabel. Was mich persönlich betrifft ist, dass die Kantine eine Woche lang Menüs hat, die ich gut finde und dann eine Woche lang Menüs, die ich nicht gut finde. Ich würde es besser finden, wenn man die Menüs abwechslungsreich gestalten würde bzw. eine Woche mit gut und weniger gutem Mittagsessen. Aber dafür, dass das Essen für uns Teilnehmer gratis ist, finde ich die Menüs okay.

Ich muss von Mittwoch bis Freitag in der Werkstatt arbeiten. Die Zeit vergeht meist langsam, abhängig davon, woran ich gerade dran bin. Wenn es schleifen ist, geht sie langsam vorbei. Wenn ich dabei stehen muss, geht sie noch langsamer vorbei. Wobei beim Malen die Zeit viel schneller vergeht, da ich sehr gerne male. Die Sozialarbeiter finde ich nett. Sie versuchen für uns die Arbeit zu wechseln, wenn wir zu lange an der gleichen Aufgabe gearbeitet haben.