SEMO level5
TRINAMO AG
Etienne Yves
Wässermattstrasse 8
5001 Aarau

Tel.: 062 834 51 15
yves.etienne@trinamo.ch

Töggelikasten in unserem Pausenbereich

Blog

Das Essen in unserer Kantine

Heute erzähle ich euch von unserem Essen in der Trinamo AG und meine eigenen Erfahrungen mit dem Personal und dem Essen selbst. Ich gehe bereits über 4 Monate ins Semo und habe schon sehr viele positive und negative Erfahrungen gesammelt.

Es gibt Wochen, da gibt es Gerichte, die klingen richtig lecker und am Schluss ist es dann doch nicht so lecker, für einige schon zwar, aber jeder hat einen anderen Geschmack. Bei mir ist es zumindest manchmal so. Manchmal gibt es Essen, das lecker klingt und dann auch lecker ist, doch bei mir ist das leider ziemlich selten vorgekommen. Es gibt dann auch noch die Variante, in der beides negativ ist, was auch manchmal der Fall ist. Bei mir ist es so, wenn es Gerichte gibt, die meine Mutter selber auch schon gekocht hat und mir sehr geschmeckt haben, denke ich automatisch, dass es dann genauso lecker ist, wie von Mama gemacht. Oft ist es dann leider nicht so und darum bin ich in letzter Zeit sehr skeptisch, was solches Essen angeht, denn niemand toppt Mama beim Essen Kochen. Es gibt Jugendliche, die wünschen sich, dass es jeden Tag entweder Schnipo oder Chicken Nuggets geben würde. Jedoch verstehe ich das Personal, dass sie auch auf Wünsche eingehen, von den anderen Arbeitern der Trinamo AG, die eben nicht mit solchen Fast Food Gerichten zurechtkommen und lieber etwas Besseres essen wollen. Allgemein finde ich, ein paar sollten sich zusammenreissen und nicht alles andere was nicht mit Pommes und Chicken Nuggets zu tun hat als ekelhaft bezeichnen und es dann nicht essen. Das empfinde ich als Frechheit gegenüber den Köchen, da das Essen immerhin kostenlos ist und sie sich Mühe geben. Man kann auch nicht immer nach Strich und Faden verwöhnt werden. Das wäre ja viel zu schön. Ich hatte auch schon Erfahrungen gemacht, dass das Essen nicht durch war. Ich habe das Gefühl, wenn es einen leckeren Wochenhit gibt, dass das Personal ziemlich überfordert ist, weil ein paar meckern, dass sie so lange warten müssen

Da es jetzt nur um das Essen ging kommen wir zum Personal. Manche dieser Mitarbeiter in der Kantine sind manchmal ein bisschen dreist, aber es ist sehr selten. Ich habe mit einer Mitschülerin ein Mal auf das Essen gewartet und dann hatte sie gefragt, ob sie ein bisschen Sauce haben dürfte. Doch die Mitarbeiterin hat gesagt dass sie keine geben darf, da es nur für ein Menü war und sie eh schon zu wenig hätten. Dann dachte ich mir, wieso sie dann so wenig Sauce zubereitet hätten und meien Mitschülerin hätte ja nicht gerade die ganze Schüssel genommen. Ich habe aber auch durchaus lustige Sachen in der Kantine erlebt, zwar nicht mit den Mitarbeitern, sondern beim Essen. Dies wirkt stärker als die negativen Sachen.

Ich denke, ich habe jetzt genug über unsere Kantine berichtet, sowohl die positiven Sachen wie auch die negativen. Dieser Blog repräsentiert nur meine Erfahrungen, nicht die von anderen. Ich wollte nur meine Erfahrungen in der Kantine Aarau mit anderen teilen.